Categories
Blog

Craps Wetten Systeme

Wettsysteme für Craps

Bei Craps handelt es sich, wie bei allen anderen Spielen in Online Casinos auch, um ein Glücksspiel. Die Würfel beim Craps haben kein Gedächtnis und lassen sich nicht beeinflussen. Es gibt also keine Strategie, die dem Spieler dauerhafte Gewinne beschert. Strategien können also höchstens die Gewinnwahrscheinlichkeit erhöhen oder Verluste am Craps-Spieltisch begrenzen.

Es lohnt sich allerdings, ein paar Strategien näher anzuschauen, um zu verstehen, wie sie funktionieren und was sie tatsächlich leisten können. Beim Spiel Craps geht es aber mehr um Glück und gute Unterhaltung im live casino, und daher sollten diese Faktoren beim eigenen Spiel immer im Vordergrund stehen. Sichere und dauerhafte Gewinne sind mit einer Strategie nicht möglich.

Absicherungs-Strategien

Unter verschiedenen Namen werden einige Strategien vermarktet, bei denen die eigenen Spieleinsätze abgesichert werden. Solche Systeme gibt es auch für andere Spiele, wo sie teilweise wirklich das Verlustrisiko minimieren können. Dies geschieht dadurch, dass auch auf andere Ergebnisse gesetzt wird, was einen Gewinn wahrscheinlicher macht, mit dem dann der Verlust des anderen Wetteinsatzes ausgeglichen wird.

Beim Craps spricht die Mathematik ganz klar gegen alle Absicherungs-Strategien. Zusätzliche Spieleinsätze, die die eigentliche Wette auf das Ergebnis absichern sollen, führen auf lange Sicht zu mehr Verlusten. Lediglich in der Theorie über eine sehr kurze Spielperiode erscheinen sie erfolgreich, können dem Spieler aber auch keinen Gewinn einbringen. Von allen Absicherungs-Strategien beim Craps ist daher abzuraten.

Craps strategy

Die Martingale-Strategie

Bei der Martingale-Strategie wird ein Spielansatz verfolgt, bei dem im Verlustfall mit höheren Spieleinsätzen gespielt wird, um verlorene Spieleinsätze zurückzugewinnen. Diese Strategie kann für unterschiedliche Spiele angewendet werden und das Konzept klingt in der Theorie einleuchtend und verspricht, dass der Spieler in jedem Fall mit einem Gewinn den Spieltisch verlässt.

Die Martingale-Strategie beim Craps anzuwenden ist aussichtslos. Sogar bei den relativ guten Chancen steigen die Spieleinsätze nach ein paar verlorenen Runden erheblich an. Schnell wird dabei entweder das Tischlimit des Spieltischs erreicht oder der Spieler verfügt nicht über genug Chips, um der Strategie zu folgen. Auch hier siegen Glück und Mathematik über die Strategie.

Strategien, die auf Spielbeobachtung beruhen

Einige Strategien beim Craps setzen darauf, das Spielgeschehen zu beobachten und nur in bestimmten Situationen überhaupt Einsätze zu tätigen. Die Logik dahinter setzt darauf, wenn ein bestimmtes Ergebnis dreimal oder öfter hintereinander getroffen wurde, beim nächsten Spiel etwas andere eintreten wird. Solche Strategien sind langweilig zu spielen und ebenfalls erfolglos.

Die Strategie, beim Craps auf Spielbeobachtung zu bauen, kann auf Dauer nur erfolglos sein, da die Würfel kein Gedächtnis haben und alle Statistiken über einen Zeitraum von sehr vielen Spielen beruhen. Craps ist und bleibt ein spannendes Glücksspiel, welches dem Spieler auch einen hohen Geldgewinn bescheren kann. Man kann dabei sein Glück herausfordern, aber es nicht erzwingen.